Schrift kleiner Schrift größer

 

 

Nachrichtenticker

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:417266
Heute:22
Online:1
 

Herzlich Willkommen!

Fleißige Wahlkämpfer/Innen am morgendlichen Kaffee-Stand an der S-Bahn in Blankenfelde

Liebe Bürgerin, lieber Bürger! Liebe Genossinnen in Blankenfelde-Mahlow!

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des SPD Ortsvereins.

Wir heißen alle interessierten Bürgerinnen, auch wenn Sie – noch – nicht Mitglied der SPD sind, als Gäste bei uns sehr willkommen und freuen uns über Ihre Anregungen und Beiträge!

Diese Internetseite wollen wir allerdings demnächst abschalten. Wir sind dabei, eine neue Präsenz unter dem Link spd-blankenfelde-mahlow.com aufzubauen. Bitte informieren Sie sich auch dort.

 

Es grüßt Sie


Dietlind Biesterfeld
(Ortsvereinsvorsitzende)

 
 

Topartikel AllgemeinPressemitteilung zur Jubilarehrung

Der Ortsverein der SPD Blankenfelde-Mahlow hat anlässlich seiner Weihnachtsfeier am Vorabend des vierten Advents in Mahlow gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Andrea Wicklein (SPD) seine Jubilare geehrt. Hierzu die örtliche Vorsitzende Dietlind Biesterfeld: „Es war uns eine große Freude, mehrere Mitglieder für ihre fünfundzwanzigjährige Mitgliedschaft und Mitarbeit in der SPD zu ehren, einen Genossen sogar für 40 Jahre Mitgliedschaft und schließlich Ulrich Ebel, unserem ehemaligen Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzenden in der Gemeindevertretung die goldene Nadel für 50 Jahre Parteimitgliedschaft zu überreichen. Von den etwas mehr als 150 Jahren Parteigeschichte hat Herr Ebel ein Drittel aktiv mitgestaltet.

Das sind viele viele Stunden und Tage ehrenamtlichen Engagements.

Ehrenamtliches Engagement, das unverzichtbar ist, für eine lebendige demokratische Gesellschaft.“

Ulrich Ebel erklärte anlässlich der Ehrung:

„Der Erfolg einer politischen Partei speist sich wesentlich auch aus dem Engagement ihrer Mitglieder. Ich bin stolz darauf, hieran mit meiner langjährigen aktiven Mitarbeit beteiligt zu sein. Mir ist es wichtig, zu einer gedeihlichen Entwicklung der Gemeinschaft in der ich lebe, einen eigenen Beitrag zu leisten. Dies geht nach meinem Verständnis am besten über eine politische Partei.“

Der sechsundsiebzigjährige Blankenfelder erläuterte:

„Meine Zuwendung zur Sozialdemokratischen Partei war im Wesentlichen durch folgende Aspekte bedingt:

Ich komme aus einer Familie, in der sich viele über Jahrzehnte in der SPD engagiert haben. Das war nicht ohne Folgen. Einer meiner Großväter, gelernter Buchdrucker, Gewerkschafter und Sozialdemokrat, wurde im April 1933 in einem SA-Keller in Berlin-Tempelhof ermordet.

Meine Eltern waren 1928 in die SPD eingetreten. Mein Vater war seit Ende der vierziger Jahre Abteilungsvorsitzender der SPD in Berlin-Altglienicke (Ostteil Berlins) und als solcher Gegner der dort herrschenden SED. Das führte letztlich dazu, dass die Familie mit sechs Kindern 1952 das eigene Haus räumen musste und nach West-Berlin verzog.

 

Im Jahr 1966 war der charismatische Willy Brandt SPD-Vorsitzender und Regierender Bürgermeister von Berlin, der für die Berliner Bevölkerung u.a. mit seinen Vorschlägen zu einer neuen Ostpolitik Hoffnungen auf eine bessere Zukunft der Stadt weckte.

 

Die Grundwerte der SPD  - Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität -  sind seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten unverändert.  Das hat mich überzeugt.“

Veröffentlicht am 23.12.2016

 

AllgemeinPressemitteilung vom 09.11.2016

Der Ortsverein der SPD Blankenfelde-Mahlow hat am 09.11.2016 seine turnusgemäße Ortsvereinsvorstandswahl durchgeführt, die zu einigen Personalwechseln geführt hat. Den Ortsvereinsvorsitz hat die Gemeindevertreterin und stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD Teltow-Fläming, Dietlind Biesterfeld übernommen, nachdem der bisherige Vorsitzende Matthias Knake aus beruflichen Gründen nicht erneut angetreten war. Dietlind Biesterfeld ist 48 Jahre alt und lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern im Ortsteil Blankenfelde. Sie ist von Beruf Richterin. Biesterfeld dankte ihrem Vorgänger im Namen der Mitglieder für seinen ehrenamtlichen Einsatz über sechs Jahre im Dienste der politischen Arbeit vor Ort und brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass Knake als Beisitzer im Vorstand weiter an Bord bleiben wird. Sie wolle den offenen Kurs eines regen Austausches mit Bürgerinnen und Bürgern weiterführen, den der Vorstand in den vergangenen Jahren geführt hatte. Biesterfeld: "Unsere Teilnahme als Verein an mehreren Festen der Gemeinde in den letzten zwei Jahren hat gezeigt, das die Bürgerinnen und Bürger es schätzen, wenn Parteien im Gemeindeleben wie andere ehrenamtlich organisierte Vereine präsent sind und Interesse zeigen.  Das werden wir fortführen. Wir werden auch weiterhin regelmäßig über die regulären Veranstaltungen hinaus zu aktuellen Themen Referentinnen einladen und mit diesen öffentliche Veranstaltungen durchführen, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Demokratie lebt vom mitmachen, und wir freuen uns über alle, die sich mit oder bei uns politisch engagieren möchten."  

Knake wünschte seiner Nachfolgerin viel Erfolg und betonte: "Ich begrüße es sehr, dass die neue Vorsitzende Mitglied der SPD Fraktion in der Gemeindevertretung ist. Dadurch wird in Zukunft eine noch engere Vernetzung und Information zwischen den politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern, die in die Ortsvereinssitzungen kommen und der Fraktion möglich sein."
Als Stellvertreter wurden Evelin Schubert und Michael Schwuchow gewählt. Kassierer bleibt Michael Görick, als neue Schriftführerin wurde Ulrike Schwenter und als Beisitzer wurden Harald Bergmann, Willi-Fred Boheim, Ulrich Ebel und Matthias Knake gewählt. 


Im Bild von links nach rechts: Matthias Knake, Willi-Fred Boheim, Ulrike Schwenter, Dietlind Biesterfeld, Michael Schwuchow, Michael Görick, Harald Bergmann (nicht im Bild: Evelin Schubert und Ulrich Ebel)

Veröffentlicht am 23.12.2016

 

Allgemein"Fest der Vielfalt" am 18.06.2016

Am Samstag, den 18.06.2016 findet ab 14:00 Uhr ein buntes Fest, unter dem Tietel "Fest der Vielfalt" auf dem Sportplatz in Mahlow statt.

Auch der Ortsverein der SPD Blankenfelde-Mahlow wird sich mit einem Stand dort beteiligen, und laden recht herzlich ein, uns am Stand zu besuchen.

Wir freuen uns auf viele nette Gespräche 

Veröffentlicht am 08.06.2016

 

KommunalpolitikPressemitteilung der SPD

Für die SPD Fraktion teilt die Vorsitzende Katja Grassmann mit: "Die SPD Fraktion in der Gemeindevertretung Blankenfelde-Mahlow bedauert sehr, dass in der Sitzung des Gremiums am 23.05.16 der Vorschlag der Verwaltung, in Vergleichsverhandlungen mit dem Planungsunternehmen einzutreten, keine Mehrheit gefunden hat, weil dies von  der Hälfte der Anwesenden Gemeindevertreter abgelehnt wurde. Die SPD möchte an der Umsetzung der vorhandenen Rathausplanung festhalten."
 
Vera Hellberg betont: Warum interessieren sich die Fraktionen, die gegen die Aufnahme von Verhandlungen gestimmt haben, überhaupt nicht dafür, was für finanzielle Folgen es für unsere Bürgerinnen und Bürger hätte, wenn die vorhandene Planung nicht umgesetzt würde?Warum interessieren sie sich nicht für den Zustand des bisherigen Verwaltungsgebäudes in Blankenfelde, das nicht mehr lange nutzbar sein dürfte?
 
Dietlind Biesterfeld ergänzt: "Jeder Gemeindevertreter ist dazu verpflichtet, im Interesse eines verantwortungsvollen Umgangs mit den der Gemeinde zustehenden Steuergeldern bei seinen Entscheidungen das Gebot der Wirtschaftlichkeit zu beachten. Das folgt aus der Kommunalverfassung. Jeder weiss, dass Um- und Neuplanungen im Baubereich zwangsläufig zu erheblichen Mehrkosten führen. Dies ausser Acht zu lassen, ist verantwortungslos"
 
Wie die MAZ bereits am 24.05.16 berichtete, droht die Gemeinde einen kostspieligen und langen Gerichtsprozess gegen das Unternehmen, das die Planung für den Rathausbau erstellt hat, zu verlieren, da ein anerkannter Gutachter zu dem Ergebnis gekommen ist, dass diese Planung in Ordnung ist. Um den erheblichen Schaden, der der Gemeinde durch eine komplette Niederlage vor Gericht drohen würde, teilweise abzuwenden, wären die Prozessvertreter der Gemeinde gerne in Vergleichsverhandlungen mit der Prozessgegnerin eintreten.
 
"Dies zu tun", so Biesterfeld, "und so den drohenden Schaden so kein wie möglich zu halten, das war aus unserer Sicht die Pflicht jedes verantwortungsvoll denkenden Mitglieds der Gemeindevertretung. Im Fall von erfolgreichen Verhandlungen hätte die Möglichkeit bestanden, die bereits vorhandene Planung zu nutzen und möglicherweise die bereits vorliegende Baugenehmigung noch auszunutzen und das Rathaus zu bauen. Zudem sind wir nach wie vor der Überzeugung, dass eine Gemeinde mit über 26.000 Einwohnern, Tendenz steigend, die sich mit Fug und Recht Stadt nennen könnte und zu den großen Kommunen in Brandenburg gehört, ihren Bürgerinnen und Bürgern und ihrem Verwaltungspersonal ein Rathaus in zentraler Lage geben sollte. In sämtlichen umliegenden Städten und Gemeinden gibt es ein Rathaus."
 
Hans-Jürgen Schley ergänzt: "Und wird sind nach wie vor der Überzeugung, dass der seit Jahren dafür vorgesehene Ort am Bahnhof Blankenfelde dafür der best geeignete Ort in der Gemeinde ist."
 

 

Veröffentlicht am 27.05.2016

 

BildungEinladung zur Veranstaltung: ALLES RUND UM DIE SCHULE

Am  Mittwoch, den 15. Juni um 17:00 Uhr, im Bürgerhaus Bruno Taut in Dahlewitz, läd die SPD Blankenfelde-Mahlow zu einer Informations-und Diskussionsveranstaltung mit dem Minister des Landes Brandenburg für Bildung  Günter Baaske zu aktuellen Themen der Bildungspolitik ein.

Bildung entscheidet über die Lebenschancen unserer Kinder, und über die Zukunft unseres Landes. Deshalb stehen bestmögliche Bildung- und Aufstiegschancen für alle im Mittelpunkt der Politik der SPD.

Mit dem Minister für  Bildung, Jugend und Sport, Günter Baaske, wollen wir mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, und insbesondere mit den Lernenden und deren Eltern, sowie den Lehrenden, über Fragen zur Bildungspolitik in Brandenburg diskutieren.

Kommen Sie und reden Sie mit! Sie sind herzlich willkommen.

Veröffentlicht am 14.05.2016

 

RSS-Nachrichtenticker