Diskussionsrunde zum Koalitionsvertrag

Veröffentlicht am 29.11.2013 in Bundespolitik

Zu nachfolgend dargestellter Diskussionsrunde sind alle Mitglieder herzlich eingeladen!

Einladung zum Dialogforum

„Große Koalition“

Eine Diskussion im Spannungsfeld „Die Chance für Deutschland“ und „Kompromiss mit Nebenwirkungen“

Die Bundestagswahl 2013 brachte viele überraschende Ergebnisse. Unsere Hoffnung bis zum Wahltag war, dass ab dem 22. Oktober eine rot-grüne Regierung zum Wohle der Menschen in Deutschland benötigte Reformen auf den Weg bringt und Initiativen für mehr gesellschaftliche Balance startet. Dafür hat es nicht gereicht. Die Wählerinnen und Wähler haben anders entschieden und eine Koalition mit der Union ermöglicht. Nun liegt der Koalitionsvertrag vor, über den wir Mitglieder abstimmen können.

Diesmal haben wir Mitglieder es wirklich in der Hand. Damit haben wir Einfluss gewonnen und übernehmen die Verantwortung. Es liegt an uns abzuwägen, ob das Verhandlungsergebnis der Koalitionsrunde für uns tragfähig ist.

Zudem stellen sich die Fragen nach Alternativen und Konsequenzen für die SPD. Gehen wir in die Opposition? Wird Merkel dann mit den Grünen? Oder provozieren wir Neuwahlen und wäre dann ein (Wieder-)Einzug von FDP und AfD möglich? Gewinnen wir damit mehr Profil oder verlieren wir die Chance, zentrale Kernprojekte endlich umsetzen zu können und die Lebenssituation von Millionen von Menschen zu verbessern?

Lasst uns diese und noch viel mehr Fragen gemeinsam diskutieren. Wir laden euch daher zum Dialogforum ein:

„Große Koalition“: Eine Diskussion im Spannungsfeld „Die Chance für Deutschland“ und „Kompromiss mit Nebenwirkungen“

am 09.12.2013

von 19:00 bis 21:00 Uhr

im Rathaus Ludwigsfelde, Sitzungssaal im 1.OG, Rathausstraße 3.

Gesprächspartnerin. Andrea Wicklein, MdB

Moderation: Helmut Barthel

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

19.08.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Stadtteil-Spaziergang mit Bürgermeisterkandidat Michael Schwuchow
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  am 1. September 2019 stelle ich mich zur Wahl zum Bürgermeister und wer …

20.08.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Stadtteil-Spaziergang mit Bürgermeisterkandidat Michael Schwuchow
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  am 1. September 2019 stelle ich mich zur Wahl zum Bürgermeister und wer …

21.08.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Stadtteil-Spaziergang mit Bürgermeisterkandidat Michael Schwuchow
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  am 1. September 2019 stelle ich mich zur Wahl zum Bürgermeister und wer …

23.08.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Stadtteil-Spaziergang mit Bürgermeisterkandidat Michael Schwuchow
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  am 1. September 2019 stelle ich mich zur Wahl zum Bürgermeister und wer …

24.08.2019, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr Stadtteil-Spaziergang mit Bürgermeisterkandidat Michael Schwuchow
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  am 1. September 2019 stelle ich mich zur Wahl zum Bürgermeister und wer …

24.08.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Stadtteil-Spaziergang mit Bürgermeisterkandidat Michael Schwuchow
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  am 1. September 2019 stelle ich mich zur Wahl zum Bürgermeister und wer …

Alle Termine

Nachrichtenticker

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

Ein Service von websozis.info