Schrift kleiner Schrift größer

 

 

Nachrichtenticker

21.02.2019 21:48 Marja-Liisa Völlers zu Digitalpakt Schule
Nach der Einigung von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss hat der Bundestag heute das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes verabschiedet. Damit ist der Weg für den Digitalpakt frei. „Mit der Grundgesetzänderung kann der Digitalpakt Schule endlich kommen. Der Bund kann künftig die Länder finanziell bei ihren Bildungsaufgaben unterstützen. Das Kooperationsverbot wird damit endlich Geschichte sein.

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:489865
Heute:12
Online:1
 

Pressemitteilung von Dietlind Biesterfeld, unsere Kandidatin für die Landtagswahl Brandenburg 2014

Landespolitik

"Als Unterbezirksvorsitzende der SPD Teltow-Fläming möchte ich ganz nachdrücklich das bewußte Begehen des Equal Pay Das - des Tages für gleiche Bezahlung gleicher Arbeit - unterstützen. Noch immer ist in der Bundesrepublik die Arbeit von Faruen schlechter entlohnt, als die von Männern geleistete, der Unterschied liegt bei 22 %. Das Datum des Aktionstags markiert den Zeitraum, den Frauen über das Jahresende hinaus arbeiten müssen, um auf das Vorjahresgehalt ihrer männlichen Kollegen zu kommen. Darum findet der Equal Pay Day 2014 am 21. März statt.

 

Dringend benötigt unsere Gesellschaft Maßnahmen, die es Frauen und Mädchen erleichtern, Arbeit und Ausbildung auf der einen Seite und Familie auf der anderen Seite miteinander zu verbinden. Dazu gehört für mich eine Senkung der regelmäßigen Wochenarbeitszeit im öffentlichen Dienst des Landes Brandenburg und eine bessere Berufsorientierung in der Übergangsphase zwischen Schule und Beruf genau wie die bessere Entlohnung typischer Frauenberufe.

 

Ich unterstütze den Aufruf zum Equal Pay day und möchte gemeinsam mit den Frauen und Mädchen in Brandenburg die Arbeitgeber und Entscheider  sensibilisieren und mobilisieren, damit sich die Lohnschere schließt.

 

Sicher bin ich mir, dass entsprechende Maßnahmen der gesamten Gesellschaft zu Gute kämen; denn nur bei einer verbesserten Vereinbarkeit von Familie und Beruf und einer Entlohnung von Frauen, die leistungsadequat ist, werden junge Menschen bei uns auch weiter gerne Familien gründen und die gesellschaftlich dringend erwünschten Kinder aufziehen wollen."