Geschichte der SPD Blankenfelde-Mahlow


Professor Richard Schröder am Abend des 07.09.09 vor 60 Gäst

Die Geschichte der SPD in Blankenfelde-Mahlow ist auch die Geschichte des Kampfes um die Wiedervereinigung. Überall im Landkreis rumort es und Aufbruchstimmung macht sich breit. Einige der heute noch aktiven Genossinnen und Genossen erinnern sich:

  • 20.12.1989 Neugründung der Sozialdemokratischen Partei SDP in der DDR in Blankenfelde - Zu der Gründungsveranstaltung luden Christel Lehmann, Herbert Ludwig, Michael Zäper und Christoph Schulze mit selbstgemalten Plakaten ein.
  • 04.01.1990 Zu der ersten SDP-Veranstaltung in der Baracke des ehemaligen Jugendclubs, hinter der Gaststätte "Zum weißen Schwan" in der Dorfstraße in Blankenfelde, füllten nicht nur Ortsansässige sondern auch Bürgerinnen und Bürger aus Nachbargemeinden den Saal bis auf den letzten Platz. Die Versammlung erklärt ihren Willen zur friedlichen Umgestaltung der gesellschaftlichen Verhältnisse in der DDR und zur Wiedervereinigung. An diesem Tag erklären 12 Menschen ihren Beitritt zur SDP.
  • 17.01.1990 Mehr als 150 Menschen protestieren gegen die Leitung der Gemeinderatssitzung zum Thema NVA-Blankenfelde - Belastungen für die Umwelt durch den SED-Bürgermeister Wolf und fordern dessen Rücktritt. Der NVA Generalmajor Grosser versucht auf einem Stuhl stehend, die aufgebrachten Massen zu beschwichtigen. Er wird niedergeschrien und tritt ab. Die SDP Mitglieder fordern die Machtübergabe an einen Blankenfelder Runden Tisch. Dieser tritt am folgenden Tag im evangelischen Gemeinderaum in der Dorftstraße 21 unter Beteiligung der Grünen Liga, Vertreter der Blockparteien und der NVA und drei Mitgliedern der SDP zusammen.
  • Februar / März 1990 Mit Unterstützung der Genossinnen und Genossen der Tempelhofer SPD, u.a. Klaus Wowereit, findet am 03.03.1990 eine Wahlkundgebung zur ersten freien Wahl zur Volkskammer am 18.03.1990 auf dem Karl-Marx-Platz - heute Brandenburger Platz - vor 200 Menschen mit Beiträgen von Dr. Ditmar Staffelt, Steffen Reiche, Prof. Dr. Richard Schröder und Rainer Pannier statt. Zuvor mussten jedoch rechte Plakate und braune Farbe vom Blumenladen am Platz entfernt werden, die ein Kommando der rechtsextremen DSU in der Nacht vor der Kundgebung beschmiert hatte.
  • Auf Einladung des SPD Ortvereins berichtete Professor Richard Schröder am Abend des 07.09.09 vor 60 Gästen über die spannenden Ereignisse um die Gründung der SDP in der DDR kurz vor dem Mauerfall, im Herbst 1989. In der anschließenden offenen Diskussion zur damaligen Entwicklung und zu aktuellen Themen, moderiert von Dietlind Biesterfeld, Kandidatin auf der Landesliste der SPD zu Landtagswahl 2009, hatten die zahlreich erschienenen interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger Gelegenheit, ausführlich Fragen auch an die Kandidaten der Region für den Bundes- und Landtag, Christoph Schulze und Dr. Peter Danckert, zu stellen, die bis in den späten Abend hinein engagiert Rede und Antwort standen.
 

Nachrichtenticker

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

09.06.2024 15:28 Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. „Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen

05.06.2024 21:50 Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle
Lina Seitzl, zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion:Laura Kraft, zuständige Berichterstatterin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:Ria Schröder, zuständige Berichterstatterin der FDP-Bundestagsfraktion: Mit dem Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz wurde ein Vorschlag für wesentliche Anpassungen am Regierungsentwurf verabschiedet. Bedarfssätze, Wohnkostenzuschlag, Freibeträge – so wollen wir den gestiegenen Lebenshaltungskosten der Studierenden Rechnung tragen. „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz… Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle weiterlesen

Ein Service von websozis.info