Impressionen aus der Wahlkampftour 2011

Veröffentlicht am 10.08.2011 in Veranstaltungen

Bürgermeisterkandidat Ortwin Baier besuchte Jühnsdorf

Bürgermeisterkandidat Ortwin Baier war am 3. August 2011 auf Wahlkampftour in Jühnsdorf.

Im Gespräch mit den Bürgern gab er einen Rückblick über die wichtigsten Infrastrukturprojekte der vergangenen 8 Jahre.

50 Millionen Euro hat die Gemeinde Blankenfelde.-Mahlow in diesem Zeitraum vor allem in Bildung, Brandschutz, Sportstättenförderung, Jugendarbeit, Senioren und Vereinsförderung gesteckt. Zugleich wurden die Schulden stark abgebaut und keine neuen Kredite aufgenommen. Gegenwärtig weist der Gemeindehaushalt einen bestand von 36 Millionen Euro an liquiden Mitteln auf. Der Konflikt um den Flughafen BER, die Untertunnelung des Blankenfelder Bahnübergangs, der Bau eines neuen Rathaus, das Blankenfelder Parkhaus, der Lärm der A10 waren weitere wichtigen Themen.

Die Bürger bemängelten den schlechten Zustand von Teilen der Landesstraße 792 zwischen Jühnsdorf und Mahlow-Zentrum. Auch wurde eine bessere Ausleuchtung der L792 auf Höhe der Blankenfelder Milchviehanlage gefordert. Herr Baier verwies in diesem Zusammenhang auf sein 27 Punkte-Wahlprogramm. Außerdem wurde er gefragt, ob es im Parkhaus Blankenfelde eine öffentliche Toilette geben wird. Eine solche ist vorgesehen und wird zusammen mit den Kiosken demnächst eröffnet.

Ein Bürger kritisierte die seiner Meinung nach zu langsame Umsetzung der Breitbanderschließung von Blankenfelde-Mahlow. Herr Baier erläuterte, dass derzeit der Westen Blankenfeldes von der Firma DNS:Net mit V-DSL erschlossen werde und danach Mahlow-Waldblick an der Reihe sei. Der Ortsteil Jühnsdorf werde von DNS:Net leider erst in 2012 erschlossen. Außerdem erhalte unsere Gemeinde noch im August eine von ihr beauftragte Breitbanderschließungsstrategie für alle 5 Ortsteile ausgehändigt, die dann ab 2012 umgesetzt werde.

Zudem wurde über den schlechten Zustand der Straße zur Jühnsdorfer Deponie, den zukünftigen Fluglärm und den Lärm der A10 gesprochen. Herr Baier erklärte hierzu, dass er zu den Mitunterzeichnern eines Appells für einen besseren Lärmschutz entlang der A10 zählt, der dem Bundesverkehrsministerium vor einigen Wochen zuging. Zudem setze er sich für die Festlegung eines strengen Nachtflugverbots von 22 bis 6 Uhr und der doppelten Südabkurvung für alle vom zukünftigen Flughafen BER Richtung Westen startenden Flugzeuge ein. Diese Startroutenvariante würde nach Lage der Dinge die größtmögliche Fluglärmentlastung für Blankenfelde-Mahlow bringen.

Zum Abschluss des Gesprächs wünschten sich die Bürger zukünftig verstärkte Kontrollen des Ordnungsamts in Jühnsdorf.

 

Stichwahl 22.09.2019!

Wichtige Hinweise zur Stichwahl des Bürgermeisters am 22.9.

Wenn Sie keine Wahlbenachrichtigung haben, können Sie trotzdem wählen! Gehen sie einfach am Wahlsonntag in Ihr Wahllokal. Für die Wahl reicht der Personalausweis, Reisepass oder Führerschein.

Wenn Sie am 22.9. nicht zu Hause sind, können Sie jetzt im Rathaus Briefwahlunterlagen beantragen. Diese werden Ihnen direkt per Post nach Hause geschickt.

Nachrichtenticker

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info

Kalender

Alle Termine öffnen.

24.10.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gemeindevertretung

12.11.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Mitgliederversammlung

28.11.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gemeindevertretung

06.12.2019, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Weihnachtsfeier

16.12.2019, 17:00 Uhr - 21:00 Uhr Kreistag Teltow-Fläming

19.12.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gemeindevertretung

Alle Termine