Wir meckern nicht, wir machen!

Veröffentlicht am 10.01.2014 in Allgemein

"Wir meckern nicht, wir machen!"

SPD Blankenfelde-Mahlow stellt Kandidatinnen und Kandidaten für die Neuwahlen zur Gemeindevertretung am 25.05.2014 auf. Am 09.01.2014 hat der Ortsverein der SPD Blankenfelde-Mahlow für die anstehenden Kommunalwahlen seine Liste für die Wahlen zur Gemeindevertretung aufgestellt, die 27 Bewerberinnen und Bewerber umfasst.
Unsere Kandidatinnen und Kandidaten stehen für eine konstruktive, soziale und sachorientierte Politik für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde. (Auf dem Foto abgebildet v.l.n.r.: T. Schulz-Spirohn, M. Schwuchow, O. Baier, Evelyne Schubert, Juliane Schröter, Bernd Habermann, Dietlind Biesterfeld, Michael Görick, Matthias Knake, Benedikt Schulz, Ulrike Schwenter, dag Plöse, Tobias Jorczik, Elsbeth Frankenstein, Gregor Schiller, Katja Grassmann,Uwe Schüler, Dietmar Bocksch, Vera Hellberg, Ulrich Ebel und Willi Fred Boheim. Nicht auf dem Foto: F. Grassmann, W. Locher, W.Vent, D.Böhl, H. Ludwig, H-J. Schley).

Mit dabei sind wieder erfahrene Kommunalpolitiker wie die jetztige Fraktionsvorsitzende SPD/Grüne Katja Grassmann, der ehemalige Ortsbürgermeister von Blankenfelde, Bernd Habermann, die Vorsitzende des Sozial- und Kulturausschusses Vera Hellberg, Dietlind Biesterfeld, Uwe Schüler, Christin Menzel und Gregor Schiller und Elsbeth Frankenstein, langjähriges Mitglied des Ortsbeirats Dahlewitz. Mit dabei unter dem gemeinsamen Motto: Wir meckern nicht, wir machen! haben sich aber auch viele bekannte ehrenamtlich in der Gemeinde bereits sehr verdiente und engagierte Persönlichkeiten dazu entschieden, über die Liste der SPD Verantwortung für das Gemeinwesen in der Gemeindevertretung oder den Ortsbeiräten zu übernehmen. Dabei sind u.a. Dietmar Bocksch, Vorsitzender des Vereins Historisches Dorf Dahlewitz, e.V., Wolfgang Locher, Vorsitzender der Kunst- und Musikschule Regenbogen e.V., Heinz Ludwig, Vorsitzender des Mahlower SV 1977 e.V., Hans-Jürgen Schley, Vorsitzender des SV Blau-Weiss Dahlewitz e.V, Ulrike Schwenter, stellvertretende Vorsitzende des Landeselternrats und Vorsitzende des Kreiselternrats und Jugendbeauftragte der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow sowie Vilma Vent, Vorsitzende der Lebenshilfe Blankenfelde und nördlicher Teltow-Fläming e.V.. Schließlich freut sich der Ortsverein ausserordentlich, mit Tobias Jorczik, 19, aus Dahlewitz, Benedikt Schulz, 22, und Friederike Grassmann, 18, aus Mahlow, neben Christin Menzel drei weitere engagierte junge Bewerberinnen und Bewerber gewonnen zu haben, die die Kommunalpolitik mitbewegen möchten. Weiter bewerben sich der Ortsvereinsvorsitzende Matthias Knake, Ulrich Ebel ( für den Ortsbeirat Blankenfelde), Evelyne Schubert, Michael Schwuchow, Juliane Schröter, Dag Plöse, Thomas Schulz-Spirohn, Dirk Müller, Dietmar Böhl, Michael Görick und Willi Fred Boheim. Für die gemeinsam mit Rangsdorf aufzustellende Liste zur Kreistagswahl empfiehlt der Ortsverein für vordere Listenplätze Fraktionsvorsitzende Katja Grassmann, Landtagskandidatin Dietlind Biesterfeld und Bürgermeister Ortwin Baier.

 
 

Nachrichtenticker

17.01.2022 17:12 Paragraph 219a bald Geschichte
Justizminister Buschmann hat einen Referentenentwurf zur Streichung von Paragraph 219a vorgelegt. Damit schafft die Ampelkoalition dringend benötigte Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte. Sie müssen über Schwangerschaftsabbrüche informieren dürfen. Das ist keine Werbung, sondern Aufklärung. Damit Frauen und Paare selbstbestimmt entscheiden können. „Mit der Streichung des Paragraphen 219a schafft die Ampelkoalition ein Relikt aus der Kaiserzeit

17.01.2022 17:10 BUNDESBEAUFTRAGTE REEM ALABALI-RADOVAN – „WIR GEHEN ES AN!“
Die Koalition treibt auch eine moderne Gesellschaftspolitik an. Die Integrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan beschreibt die Grundsätze: Fortschritt, Respekt und Zusammenhalt – und wird konkret. Reem Alabali-Radovan ist Staatsministerin im Kanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie arbeitet dafür, dass „unsere Vielfalt zu einer starken Einheit wächst“. Eine moderne Gesellschaft in einem modernen

17.01.2022 17:09 BIS OSTERN – AKTIONSPLAN GEGEN RECHTS
Klar und entschlossen gegen Rechtsextremismus. Innenministerin Nancy Faeser macht Tempo: Bis Ostern will sie einen Aktionsplan vorlegen und zügig, gemeinsam mit dem Familienministerium, auch ein Demokratiefördergesetz auf den Weg bringen. Innenministerin Faeser will „alles daran setzen, Radikalisierungen zu stoppen und rechtsextreme Netzwerke zu zerschlagen und Extremisten konsequent die Waffen zu entziehen“. Bis Ostern werde sie

Ein Service von websozis.info