Kreistagswahlprogramm 2019: Kita, Schule, Bildung, Soziales und Gesundheit

Veröffentlicht am 04.04.2019 in Kommunalpolitik

Bildung und soziale Teilhabe sind die Schlüssel zur Verwirklichung von Chancengleichheit und beugen gleichzeitig sozialen Problemen vor. Deswegen setzen wir uns in Teltow-Fläming für gut finanzierte soziale Einrichtungen ein – von der Kita bis zum Seniorenstammtisch.

Kita

Neben der finanziellen Entlastung durch das beitragsfreie Kita-Jahr soll auf Kreisebene insbesondere die Qualität der Kinderbetreuung sichergestellt werden. Dies wollen wir durch folgende Maßnahmen erreichen:

  • Die schnellstmögliche Umsetzung besserer Betreuungsschlüssel und schnellere Besetzungsverfahren bei ErzieherInnen Das Angebot der ErzieherInnenausbildung am OSZ in Luckenwalde wollen wir überprüfen und bedarfsgerecht erweitern – beispielsweise durch eine Ausweitung von berufsbegleitenden Ausbildungen.
  • Das Ermöglichen von flexiblen Betreuungszeiten.
  • Bessere Beratung der Städte und Gemeinden des Kreises bei Investitionen in die Kita-Infrastruktur.
  • Die Möglichkeit der Betreuung von Kindern zwischen 3 und 6 Jahren durch Tagesmütter und –väter wollen wir prüfen – unter der Voraussetzung von Nachweisen der pädagogischen Fähigkeiten und einer kontinuierlichen Qualitätsaufsicht.

Schulen

Nicht alle Schulen in Teltow-Fläming sind in der Trägerschaft des Kreises, aber alle Schulen des Landkreises müssen fit für die Zukunft sein. Neben wichtigen Investitionen muss auch der Schulalltag für die Kinder und Jugendlichen verbessert werden. Dies wollen wir durch folgende Maßnahmen umsetzen:

  • Bedarfsgerechte Weiterentwicklung des Schulnetzes unter Berücksichtigung der regionalen Bevölkerungsentwicklung.
  • Die SchülerInnenbeförderung im Landkreis wird unter Beachtung der Fahrzeiten für die einzelnen SchülerInnen Starre Regelungen, die zum Ausschluss einzelner SchülerInnen von der Beförderung führen, sollen überprüft werden.
  • Digitale Bildung und Medienkompetenz wollen wir fördern – Die notwendige Infrastruktur muss schnell geschaffen werden. Unser Ziel sind 200 Mbit Bandbreitenanschlüsse an jedem Klassenraum.
  • Wir bekennen uns zur Umsetzungen der Inklusion an unseren Bildungseinrichtungen. Das heißt für uns, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen stärken sowie darüber hinaus eine konsequente Bereitstellung von Nachteilausgleichen für SchülerInnen in sozial schwierigen Situationen.
  • Unterstützung bei Integration.
  • Wir werden dem Lehrer- und Fachkräftemangel im ländlichen Raum entgegenwirken. Dazu prüfen wir Möglichkeiten der Bereitstellung von Stipendien und von Betriebswohnungen in kreiseigenen Liegenschaften. Wir stärken die Fachkräfteanwerbung an den Hochschulen unseres Landes.

 

Außerschulische Bildung

Bildung hört nicht mit dem Ende der Schullaufbahn auf. Deswegen wollen wir unsere Einrichtungen der außerschulischen Bildung stärken.

  • Ermöglichen von lebenslangem Lernen durch attraktive Gestaltung und Erweiterung von Angeboten der Volkshochschule/Musikschule.
  • Förderung von Kooperationen mit der Hochschullandschaft in der Umgebung (zum Beispiel mit der Uni Potsdam und der TH Wildau).
  • Verstärkung der Kooperationen von Schulen und Unternehmen und damit Schaffung von Konzepten und Angeboten, die auch die duale Ausbildung fördern.

Soziales

Der soziale Zusammenhalt in unseren Städten, Gemeinden und Dörfern ist von zentraler Bedeutung für die Identität des Landkreises und für die Lebensqualität der Menschen. Deswegen wollen wir hier für substantielle Verbesserungen sorgen. Dazu werden wir folgende Maßnahmen umsetzen:

 

  • Stärkung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen:
  • Förderung der Zusammenarbeit unserer Gemeinden in der Jugendarbeit. Nicht jede Kommune muss jede Leistung vorhalten – gemeinsame Angebote werden geschaffen.
  • Kontinuierlicher Ausbau der Schulsozialarbeit
  • Ausbau der Hilfen zur Erziehung, um Eltern bei Problemlagen zu unterstützen. Stärkung der Pflegefamilien, insbesondere um Heimunterbringungen im besten Fall zu verhindern.
  • Weitere Stärkung unserer Jugendberufsagentur und Ermöglichung einer ganzheitlichen Förderung junger Menschen.
  • Schaffung generationenübergreifender Begegnungsräume.
  • Förderung der sozialen Teilhabe von Menschen mit Behinderung.
  • Ausbau der Barrierefreiheit von öffentlichen Angeboten – von der Rollstuhlrampe bis zur digitalen Barrierefreiheit.
  • Ausbau der Schuldner- und Sozialberatung im Landkreis.

Gesundheit

Eine gute Gesundheitsvorsorge ist für alle Menschen von besonderer Bedeutung. In Zeiten des demografischen Wandels und der erfreulichen Zunahme der Geburtenzahlen in unserer Region braucht es hier ein passendes Angebot an Fachärzten – vom Augen- bis zum Kinderarzt. Dafür wollen wir uns durch folgende Maßnahmen einsetzen:

  • Unbedingter Erhalt des Krankenhauses in Luckenwalde.
  • Prüfung, ob kreiseigene Liegenschaften als Praxisräume für Ärzte, die sich neu ansiedeln, kostengünstig zur Verfügung gestellt werden können.
  • Fachkräfte im Gesundheitsbereich – beispielsweise Hebammen – werden in der Region gehalten.
  • Nutzung der Möglichkeiten der Telemedizin für Teltow-Fläming.
  • Anpassung der hausärztlichen Versorgung im Norden des Landkreises an das Bevölkerungswachstum. Dazu fordern wir Neuverhandlung mit der Kassenärztlichen Vereinigung. Die Facharztversorgung im Landkreis muss neu ausgerichtet werden.
 

Nachrichtenticker

04.07.2024 19:27 Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum)
Bahn frei für Balkonkraftwerke Der Bundestag verabschiedet heute Modernisierungen des Wohnungseigentumsrechts. Mit der Reform werden die Möglichkeiten zur virtuellen Eigentümerversammlungen erleichtert und Wohnungseigentümer:innen sowie Mieter:innen in die Lage versetzt, mit Balkonkraftwerken ihre Energiekosten zu senken. Daniel Rinkert, zuständiger Berichterstatter: „Mit der Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes stärken wir die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Ab sofort… Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum) weiterlesen

04.07.2024 19:26 Martin Rosemann zum Länderbericht OECD Integration in Deutschland
Geflüchtete kommen gut im Arbeitsmarkt an Die Integration von Geflüchteten in unseren Arbeitsmarkt funktioniert gut. Das haben die Ergebnisse des Länderberichts der OECD gezeigt. Auch die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder von Eingewanderten haben sich verbessert. Dennoch ist hier Luft nach oben, sagt Martin Rosemann. „Die Ergebnisse der OECD-Studie bestätigen das, was wir, allen Unkenrufen zum… Martin Rosemann zum Länderbericht OECD Integration in Deutschland weiterlesen

30.06.2024 18:07 Für eine moderne Krankenhauslandschaft
Der Deutsche Bundestag beriet am 27.06.2024 in 1. Lesung das Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG). Damit beginnt das parlamentarische Verfahren für die tiefgreifendste Reform der Krankenhausversorgung in den letzten 20 Jahren. Die Reform wird die wohnortnahe medizinische Versorgung sicherstellen, die Qualität der Behandlungen verbessern und das Personal in den Krankenhäusern entlasten. Heike Baehrens, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion: „Mit… Für eine moderne Krankenhauslandschaft weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Kalender

Alle Termine öffnen.

13.07.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr „Regine-Hildebrandt-Nachmittag“ mit Kaffee und Frankfurter Kranz
Einladung zum öffentlichen „Regine-Hildebrandt-Nachmittag“ mit Kaffee und Frankfurter Kranz zum gemeinsamen A …

Alle Termine