Schrift kleiner Schrift größer

 

 

Nachrichtenticker

21.02.2019 21:48 Marja-Liisa Völlers zu Digitalpakt Schule
Nach der Einigung von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss hat der Bundestag heute das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes verabschiedet. Damit ist der Weg für den Digitalpakt frei. „Mit der Grundgesetzänderung kann der Digitalpakt Schule endlich kommen. Der Bund kann künftig die Länder finanziell bei ihren Bildungsaufgaben unterstützen. Das Kooperationsverbot wird damit endlich Geschichte sein.

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:489823
Heute:12
Online:2
 

AllgemeinPressemitteilung zur Jubilarehrung

Der Ortsverein der SPD Blankenfelde-Mahlow hat anlässlich seiner Weihnachtsfeier am Vorabend des vierten Advents in Mahlow gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Andrea Wicklein (SPD) seine Jubilare geehrt. Hierzu die örtliche Vorsitzende Dietlind Biesterfeld: „Es war uns eine große Freude, mehrere Mitglieder für ihre fünfundzwanzigjährige Mitgliedschaft und Mitarbeit in der SPD zu ehren, einen Genossen sogar für 40 Jahre Mitgliedschaft und schließlich Ulrich Ebel, unserem ehemaligen Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzenden in der Gemeindevertretung die goldene Nadel für 50 Jahre Parteimitgliedschaft zu überreichen. Von den etwas mehr als 150 Jahren Parteigeschichte hat Herr Ebel ein Drittel aktiv mitgestaltet.

Das sind viele viele Stunden und Tage ehrenamtlichen Engagements.

Ehrenamtliches Engagement, das unverzichtbar ist, für eine lebendige demokratische Gesellschaft.“

Ulrich Ebel erklärte anlässlich der Ehrung:

„Der Erfolg einer politischen Partei speist sich wesentlich auch aus dem Engagement ihrer Mitglieder. Ich bin stolz darauf, hieran mit meiner langjährigen aktiven Mitarbeit beteiligt zu sein. Mir ist es wichtig, zu einer gedeihlichen Entwicklung der Gemeinschaft in der ich lebe, einen eigenen Beitrag zu leisten. Dies geht nach meinem Verständnis am besten über eine politische Partei.“

Der sechsundsiebzigjährige Blankenfelder erläuterte:

„Meine Zuwendung zur Sozialdemokratischen Partei war im Wesentlichen durch folgende Aspekte bedingt:

Ich komme aus einer Familie, in der sich viele über Jahrzehnte in der SPD engagiert haben. Das war nicht ohne Folgen. Einer meiner Großväter, gelernter Buchdrucker, Gewerkschafter und Sozialdemokrat, wurde im April 1933 in einem SA-Keller in Berlin-Tempelhof ermordet.

Meine Eltern waren 1928 in die SPD eingetreten. Mein Vater war seit Ende der vierziger Jahre Abteilungsvorsitzender der SPD in Berlin-Altglienicke (Ostteil Berlins) und als solcher Gegner der dort herrschenden SED. Das führte letztlich dazu, dass die Familie mit sechs Kindern 1952 das eigene Haus räumen musste und nach West-Berlin verzog.

 

Im Jahr 1966 war der charismatische Willy Brandt SPD-Vorsitzender und Regierender Bürgermeister von Berlin, der für die Berliner Bevölkerung u.a. mit seinen Vorschlägen zu einer neuen Ostpolitik Hoffnungen auf eine bessere Zukunft der Stadt weckte.

 

Die Grundwerte der SPD  - Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität -  sind seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten unverändert.  Das hat mich überzeugt.“

Veröffentlicht am 23.12.2016

 

AllgemeinPressemitteilung vom 09.11.2016

Der Ortsverein der SPD Blankenfelde-Mahlow hat am 09.11.2016 seine turnusgemäße Ortsvereinsvorstandswahl durchgeführt, die zu einigen Personalwechseln geführt hat. Den Ortsvereinsvorsitz hat die Gemeindevertreterin und stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD Teltow-Fläming, Dietlind Biesterfeld übernommen, nachdem der bisherige Vorsitzende Matthias Knake aus beruflichen Gründen nicht erneut angetreten war. Dietlind Biesterfeld ist 48 Jahre alt und lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern im Ortsteil Blankenfelde. Sie ist von Beruf Richterin. Biesterfeld dankte ihrem Vorgänger im Namen der Mitglieder für seinen ehrenamtlichen Einsatz über sechs Jahre im Dienste der politischen Arbeit vor Ort und brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass Knake als Beisitzer im Vorstand weiter an Bord bleiben wird. Sie wolle den offenen Kurs eines regen Austausches mit Bürgerinnen und Bürgern weiterführen, den der Vorstand in den vergangenen Jahren geführt hatte. Biesterfeld: "Unsere Teilnahme als Verein an mehreren Festen der Gemeinde in den letzten zwei Jahren hat gezeigt, das die Bürgerinnen und Bürger es schätzen, wenn Parteien im Gemeindeleben wie andere ehrenamtlich organisierte Vereine präsent sind und Interesse zeigen.  Das werden wir fortführen. Wir werden auch weiterhin regelmäßig über die regulären Veranstaltungen hinaus zu aktuellen Themen Referentinnen einladen und mit diesen öffentliche Veranstaltungen durchführen, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Demokratie lebt vom mitmachen, und wir freuen uns über alle, die sich mit oder bei uns politisch engagieren möchten."  

Knake wünschte seiner Nachfolgerin viel Erfolg und betonte: "Ich begrüße es sehr, dass die neue Vorsitzende Mitglied der SPD Fraktion in der Gemeindevertretung ist. Dadurch wird in Zukunft eine noch engere Vernetzung und Information zwischen den politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern, die in die Ortsvereinssitzungen kommen und der Fraktion möglich sein."
Als Stellvertreter wurden Evelin Schubert und Michael Schwuchow gewählt. Kassierer bleibt Michael Görick, als neue Schriftführerin wurde Ulrike Schwenter und als Beisitzer wurden Harald Bergmann, Willi-Fred Boheim, Ulrich Ebel und Matthias Knake gewählt. 


Im Bild von links nach rechts: Matthias Knake, Willi-Fred Boheim, Ulrike Schwenter, Dietlind Biesterfeld, Michael Schwuchow, Michael Görick, Harald Bergmann (nicht im Bild: Evelin Schubert und Ulrich Ebel)

Veröffentlicht am 23.12.2016

 

Allgemein"Fest der Vielfalt" am 18.06.2016

Am Samstag, den 18.06.2016 findet ab 14:00 Uhr ein buntes Fest, unter dem Tietel "Fest der Vielfalt" auf dem Sportplatz in Mahlow statt.

Auch der Ortsverein der SPD Blankenfelde-Mahlow wird sich mit einem Stand dort beteiligen, und laden recht herzlich ein, uns am Stand zu besuchen.

Wir freuen uns auf viele nette Gespräche 

Veröffentlicht am 08.06.2016

 

AllgemeinSPD Fraktion berichtet über den aktuellen Sachstand der Flüchtlingssituation in unserer Gemeinde

Im Hauptausschuss haben wir die aktuelle Informationen zu den Verhandlungen zwischen Kreisverwaltung und Gemeinde über die Flüchtlingsaufnahme in Bla-Ma erhalten. Der Kreis möchte und muss jetzt kurzfristig Flüchtlinge bei uns unterbringen. Perspektivisch sollen es etwa 300 in diesem Jahr werden. Die Gemeindeverwaltung wird der Gemeindevertretung kommende Woche vorschlagen, den ehemaligen Hort Wirbelwind in Blankenfelde zu ertüchtigen. Der könnte dann ab November 110- 120 Flüchtlingen eine vorübergehende Notunterkunft sein. Als Hauptausschuss haben wir uns fast einstimmig dafür ausgesprochen, um die Inanspruchnahme von Turnhallen zu vermeiden. Ob zuvor noch eine vorübergehende Inanspruchnahme anderer Gebäude erfolgt, ist noch nicht klar.
Perspektivisch werden auch die Standorte Richard-Wagner-Chausse und Bahnhofschlag in Anspruch genommen werden.

Veröffentlicht am 18.09.2015

 

AllgemeinWir trauern um Frank Gerhard

In tiefer Trauer gedenken wir Frank Gerhard, dem Bürgermeister der Stadt Ludwigsfelde, unserem ehemaligen Unterbezirksvorsitzenden, langjährigen engagierten Mitglied der Sozialdemokratie und engen politischen Weggefährten.

Wir können kaum fassen, dass er nicht mehr unter uns ist und nicht mehr mit uns für unsere gemeinsamen Ideale kämpfen kann, wie er das all die Jahre mit so viel Überzeugungskraft, Herzenswärme, unermüdlichem Engagement, Humor und Hingabe getan hat.

 

Die Mitstreiterinnen und Mitstreiter der SPD in Blankenfelde-Mahlow.

Veröffentlicht am 28.03.2015